Vw T2a

Vw T2a

Freitag, 23. Juni 2017

Ein Wunder wird wahr - es geht weiter...

Liebe verbleibende Blogleser - Ihr müsst sehr hart gesotten sein!

Nach nichtmal 3Jahren ein neuer Post, denn es geht weiter!

Der Wacken heißt nun Giesela und hat nun endlich TÜV und H, nachdem ein übereifriger Inschenöör ein frisch restauriertes, frisch lackiertes Auto nicht als erhaltungswürdig sah...

Somit ist nun der kleine Bulli an der Reihe.
Die 3 Jahre haben mit einigen verschiedenen Autos auch einige Erfahrungen mitgebracht. Diese Erfahrung auf den Bulli angewendet lässt einen eigentlich in Schockstarre fallen...
Aber egal, der Point of no return ist erreicht, also weiter gehts!

Zuerst galt es die linke A-Säule zu vervollständigen, dann den neuen Frontträger zu verschweißen.
Davor wurden die Träger mit Wasser gespült:

Bei den Temparaturen schnell getrocknet...
A-Säule punktverschweißt
Und dran...













Im Nachhinein wäre es wohl sinnvoller gewesen, den Träger in seinen Einzelteilen zu ersetzen, als einen kompletten aus einem Schlachtbulli, aber egal...

Als nächstes ist die Trennwand dran, Jahre des Frickelns müssen weg...
Alt...
Der Ausschnitt von der Seite...
Erschreckend, die B-Säule...








                                                                                                              
Einen Zustand 1 Bulli ist mit der Basis also kaum mehr möglich, aber egal, es ist und bleibt ein Nutz-Bulli ;-) Und das Ganze bitte schnell...

Jetzt erstmal auf Bleche warten...

Grüße!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen